1

Der Podcast rund um IT-Management

Aller 14 Tage erscheint eine neue Folge des IT-Management-Podcast. Der Podcast dreht sich hauptsächlich um (IT)-Service-Management und IT-Governance. Ergänzt mit Themen aus anderen Disziplinen des IT-Managements. Besonders freue ich mich immer auf meine interessanten Interview-Partner.

Einen besonderes Auge habe ich auf Ereignisse und Entwicklungen im englischsprachigen Teil des ITSM-Universums. Diese bieten immer neue Anregungen und Initiativen, um die eigenen Prozesse und Praktiken zu verbessern. Diese greife ich im Podcast ebenfalls auf. Mehr zum Inhalt des Podcasts erfährst Du in einem Blogpost.

Mike Stannebein via eMail: Ich möchte Dir an dieser Stelle ein dickes Lob für Deinen 3.Podcast aussprechen. Er ist Dir, wie die beiden vorigen Podcast auch, sehr gut gelungen. 

Den Podcast abonnieren

Abonniere den Podcast und Du erhälst automatisch jede neue Folge:

  1. Abonniere den Podcast bei iTunes
  2. Abonniere den RSS-Feed des Podcasts (MP4)
  3. Abonniere den RSS-Feed des Podcasts (MP3)
  4. Abonniere den Podcast bei Stitcher
  5. Abonniere den Podcast bei Soundcloud
  6. Abonniere den Podcast bei player.fm
  7. Abonniere den Podcast bei YouTube

Bisherige Folgen

  • 2 Rollen, ohne die Du keine guten IT-Services erbringen kannst (inkl. Stellenbeschreibung) — Ohne die richtigen Menschen in den richtigen Rollen, werden die besten Services und Prozesse nicht funktionieren. Wir sprechen heute über zwei dieser Rollen: Service Manager und Service Owner sind so wichtig für Deine IT-Services sind. Sie an zwei ganz wichtigen Schnittstellen in Deiner Organisation. Sie sind Integrator und Gate Keeper gleichzeitig.
  • Die IT-Organisation im Unternehmen — Wie sieht die IT-Organisation aus, um die Digitalisierung und den Betrieb gleichermaßen zu gewährleisten? Wie helfen Anleihen aus agilen Methoden? Fragen, die mich aktuell ganz persönlich bewegen und auf die ich eine Antwort brauche.
  • Prozesse dem Techniker schmackhaft machen — Damit die neuen Prozesse funktionieren, müssen alle mitziehen. Wirklich? Natürlich starten wir so idealistisch in ein Projekt. Natürlich ist das erstmal der Anspruch. Erstmal, bis die ersten Widerstände auftreten. Ich spreche heute darüber, warum es hilfreich sein kann, den Anspruch auf ein Minimum zu reduzieren. Du erfährst, wie Du herausfindest, was die Veränderung für die technischen Kollegen bedeutet und wie Du Ihnen ein gutes Angebot unterbreiten kannst.
  • Die Rolle der IT: Service Broker — Die Aufgabe des Service Brokers liegt darin, basierend auf den Anforderungen des Business, externe und interne Services zu bündeln, ggf. mit spezifischen Mehrfunktionen anzureichern, und nach innen zu verkaufen. Über die dafür notwendigen Fähigkeiten, spreche ich heute.
  • A fool with a tool is still a fool — „Ein Narr mit einem Werkzeug ist immer noch ein Narr“. Und Werkzeug bedeutet auch Software.Du kennst die Projekte bestimmt: Intranet, Sharepoint, Collaboration, CRM, Projektmanagementsoftware oder eben ITSM Tools – die Integration in die Arbeitsabläufe, die Pflege der Daten und Dokumente oder die gewünschte Transparenz des Vertriebsprozesse bleiben aus, obwohl eine neues Tool eingeführt wurde. Oder vielleicht gerade deswegen? Ich erzähle Dir heute unter anderem über meinen Weg, ein ITSM-Tool auszuwählen.
  • Was wäre, wenn der Weihnachtsmann Service-Management einführt? — Es ist der 26. Dezember, draußen klirrt die Kälte, es duftet nach Braten und eine weihnachtliche Ruhe liegt in der Luft - *Puhhf* - Erschöpft lässt sich der Weihnachtsmann in seinen großen, weißen Sessel plumpsen. „Gut, dass alle Kinder Ihre Geschenke doch noch rechtzeitig bekommen haben“, denkt er, „Das wäre beinah schief gegangen. Dieser kleine, vorlaute Oberwichtel und dieses Geschenke-Service-Management.“ Er schüttelt den Kopf und wenige Augenblicke später ist der Weihnachtsmann eingeschlafen.
  • Servicekatalog, CECAR und EBIT - im Gespräch mit Robert Scholderer — Der Servicekatalog ist für Dich das wichtigste Instrument zur Steuerung Deiner Serviceerbringung. Beim Aufbau des Servicekatalog kommst Du an allem vorbei, was weh tut und geklärt werden möchte. Darüber spreche ich heute mit Robert Scholderer. Einen ganz besonderen Punkt sprechen wir an: Mit dem Servicekatalog hast Du Einfluss auf den EBIT Deines Unternehmens.
  • Die Rolle der IT: Innovationskatalysator (Teil 2) — Die IT soll die Digitalisierung vorantreiben und wird von vielen als Heiland für neue Geschäftsmodelle gepriesen. Ob die IT das leisten kann und welche Fähigkeiten Du auf jeden Fall für die Zukunft brauchst, darüber sprechen wir heute.
  • Das Problem mit dem Problem - im Gespräch mit Georg Jocham — Hörst Du auch in Deinem Umfeld, dass es keine Probleme gibt, sondern nur Herausforderungen? Ich kann diesen Spruch nicht mehr hören. Ein Problem, ist ein Problem – na und, was ist so schlimm daran? Möchtest Du das Problem erstmal analysieren, dann giltst Du gleich als problemorientiert und wirst somit selber schon zum Problem.Heute spreche ich mit Georg Jocham über das Vergnügen Probleme zu analysieren und zu lösen.
  • Die Rolle der IT im Unternehmen oder wer hat denn nun das Budget? — Wer ist für die IT-Kosten verantwortlich? Wem gehört das IT-Budget - der Fach- oder der IT-Abteilung. Oder braucht es gar kein Budget. Diese Frage ist sehr mit der Frage verbunden, was die Rolle der IT in Zukunft ist. Das ein Wandel notwendig ist, hört man überall. Was das konkret bedeutet, möchte ich heute anfangen mit Dir zu diskutieren. Und wieso ich das aus Sicht des IT-Budgets anschneide, erfährst Du auch.
  • Das IT-Budget gehört in die Fachabteilung — Das IT-Budget ist bequem und tut keinem so richtig weh. Dabei verhindert es Transparenz und Steuerbarkeit in der Fachabteilung und der IT. Warum das so ist und welche Vorteile Du von Transparenz der IT-Kosten und die damit einhergehende Steuerbarkeit hast, erfährst Du in dieser Folge.
  • Was darf IT kosten? — IT kostet immer zu viel, oder? Warum wird das so wahrgenommen? Wie kommen wir da raus. Heute lege ich Dir meine Gedanken zu dem Thema dar.
  • Prozesse sind Kommunikationsmuster und was das mit Prozessmanagement zutun hat — Prozesse aufnehmen und dokumentieren ist für mich eine wichtige Aufgabe am Anfang eines Projektes. Investierst Du nach dem Projekte ein wenig Zeit in die Pflege der Prozesse - also die Dokumentation der Veränderung, so sparst Du Dir im nächsten Projekt die Aufnahme der Prozesse. Prozessmanagement ist das Stichwort. Im heutigen Interview spreche ich mit Dr. Rainer Feldbrügge über Prozesse und Prozessmanagement. Du erfährst, warum Prozesse Kommunikationsmuster sind.
  • 5 Gründe, warum Du die Prozesse der Fachabteilung kennen solltest — Du kannst die richtigen Services nur anbieten, wenn Du die Prozesse Deiner Kunden kennst. Das ist mein Mantra. In der heutigen Folge berichte ich Dir an einem Beispiel, wie mir das Wissen um die Prozesse geholfen hat. Mit 5 Gründen möchte ich Dir einen Schubs geben, dass Du Dich im Prozessmanagement engagierst.
  • Projektmanagement: erfolgreich starten, durchführen und beenden — Projektmanagement ist für Dich als IT-Leiter wichtig: Projekte haben die Aufmerksamkeit des Managements – IT muss ansonsten funktionieren. Das ist eine der Erkenntnisse, die ich in meiner neuen Rolle als IT-Leiter innerhalb der ersten Wochen gewinnen durfte. Wenn das so wichtig ist, dann ist die Frage: Wie starte, führe und beende ich erfolgreich Projekte? Darüber spreche ich mit Jörg Walter. Jörg ist Experte für Projektmanagement und kann es wunderbar erklären!
  • Was verbirgt sich hinter Knowledge-Centered Support (KCS)? — Knowledge-Centered Support (KCS) will den Experten im 1st Level Zeit für die kniffligen Probleme schaffen. KCS beschreibt einen Weg Wissensmanagement in einer Organisation zu betreiben. Dieser Weg ist selbstorganisiert, iterativ und ist die Grundlage für einen guten User Self Support. Ich spreche mit Kai Altenfelder über Knowledge-Centered Support. Kai ist der einzige deutschen KCS-Experten. Wenn Du schon Erfahrung mit Wissensmanagement hast, dann darfst Du auf jeden Fall reinhören - Kai zeigt Dir einen ganz anderen Ansatz, als den Du schon kennst.
  • Für alle Fälle: Case-Management im IT-Service — Seit Jahren wird versucht am Service-Desk zu standardisieren. Die Folge: Was nicht in den Standard passt, wird zum Langläufer oder versandet in den Tiefen des Ticketsystems. Ein strukturierter Ansatz, um mit solchen Incidents umzugehen, ist das Case-Management. Im Interview spreche ich mit Regula Wagner und Beda Rickenbacher über dieses spannende Thema.
  • Warum das SM-CAMP mir so viel bedeutet — Du erfährst, was ich am SM-CAMP so liebe und warum es mir am Herzen liegt. Dazu spreche ich mit André Claassen, der Dir von seinen Erfahrungen berichtet.
  • User Self Services für Fortgeschrittene — Self Services sind gut für den Kunden und für die IT-Abteilung. Stefan Krause spricht im zweiten Teil über Nutzensszenarien, Kostenpotentiale, Kostentreiber und was es braucht, damit der Kunde Spaß am Self Service hat. Natürlich geht es nicht nur um Spaß, sondern um ganz klare Vorteile für beide Seiten.
  • Der Provider wird’s schon richten und warum das keine Gute Idee ist! — Kann ich dem Provider das Service-Management überlassen? Diese Frage ist nicht einfach zu beantworten, insbesondere, wenn Du die Sichtweise des Business einnimmst. Ich versuche Dir und mir Argumente an die Hand zu geben, warum ein Service-Management intern sinnvoll - aus meiner Sicht notwendig - ist.
  • Was ich in den ersten 4 Wochen als IT-Leiter gelernt habe — Ich habe die Seiten gewechselt: Seit April bin ich in der Rolle des CIO für einen Firmenverbund tätig. Was ich in den ersten vier Wochen gelernt habe, erfährst Du heute - und ich erzähle Dir etwas über meinen beruflichen Werdegang.
  • User Self Service - Selbstbedienung oder Saftladen? — Was ein guter Self Service leistet, erfährst Du in dieser Folge. Mit Stefan Krause spreche ich über die Möglichkeiten, Voraussetzungen und den Weg zu einem Self Service Portal. Ein Angebot, von dem sowohl die Nutzer als auch die IT profitieren.
  • Die Agilitäts-Lüge — Seit 5 Jahren beschäftige ich mich mit dem Thema Agilität, Scrum, Kanban usw. Ich habe erlebt, was funktioniert und was nicht funktioniert. Ich habe eine Idee, was es braucht, damit Agilität funktioniert. Und das hat wenig mit dem zutun, was in vielen Artikeln über Agilität drin steht. Ich muss heute mal mit Dir über die Agilitäts-Lüge sprechen.
  • Bedrohte Geschäftsmodelle und Methodenfundamentalismus – warum neue ITSM-Methoden wertvoll sind. — Magst Du auch die Vielfalt? Ich meine die unterschiedlichen Methoden im IT-Service-Management. Eigentlich ist schon alles aufgeschrieben und kann für die konkrete Situation angepasst werden. Keine Frage. Warum ich es trotzdem spannend und wertvoll finde, dass es immer wieder neue Methoden im ITSM gibt, erzähle ich Dir in dieser Folge. Und ich zeige Dir, warum dadurch Geschäftsmodelle bedroht sind.
  • Multiprovider-Management: die Kunst, Lieferanten erfolgreich zu integrieren — Outsourcing hat viele Facetten: Cloud, Managed Services oder die Betriebsführung. Hintergrund ist die Frage, welche Leistungen eine IT-Abteilung selbst erbringen muss und welche Leistungen besser am Markt zugekauft werden. Die Zusammenarbeit mit einem oder mehreren Providern ist nicht problemlos. Eine gute Vorbereitung und die Klarheit über die eigene Verantwortung ist die Voraussetzung, um viele Probleme zu vermeiden.
  • VdS3473 - Mark Semmler über Informationssicherheit für KMU — VdS3473 - Was ist das denn? So meine erste Reaktion. Es geht um Informationssicherheit & Cybersecurity für kleine und mittelständische Unternehmen. Mark Semmler erklärt die VdS3473 und wie Du am besten damit startest im Interview.
  • Warum IT4IT 10 Jahre zu spät kommt und Du Dich trotzdem damit beschäftigen solltest — IT4IT ist eine Referenzarchitektur für das IT Management, welche nicht von einer privaten Firma, sondern einem offenen Konsortium – der Open Group – erarbeite und verwaltet wird. In dieser Podcastfolge gebe ich Dir einen Überblick zu IT4IT.
  • Von der Kunst, Menschen die Veränderung zu erleichtern — Wir wissen es: Nichts ist stetiger als die Veränderung. Trotzdem investieren wir viel zu wenig Zeit in die Begleitung der Veränderung. Ich spreche von Changes in der Organisation, im Prozess – von Änderungen, bei denen Menschen wie Du und ich direkt betroffen sind. In dieser Folge geht es nicht um Changes im Sinne von ITSM, sondern um das, was mit Menschen passiert, wenn sich etwas verändert. Ich spreche mit Michael Hagemann. Er ist Change-Management-Experte und leitet das Kompetenzteam Change-Management bei der Deutsche Post DHL.
  • Die Helden des wilden IT-Service-Managements — Wolkig, immer mehr Geld für die Fachbereiche und ständig das Benchmarking am externen Markt im Nacken - das ist die harte Welt des IT-Service-Managements. Sieben Männer ziehen aus, um das wilde Land zurückzuerobern. Nur ein Mann hat sie alle getroffen und berichtet über ihre Heldentaten im Kampf für eine bessere Welt: Martin Andenmatten.
  • ITMP027: Wie Du mit der IT-Service-Canvas Deine Services schnell und einfach definierst — Mit Hilfe der IT-Service-Canvas kannst Du auf eine einfache und strukturierte Art IT-Services definieren und dokumentieren. In dieser Folge gebe ich Dir einen Überblick zur IT-Service-Canvas und zu den 12 Feldern.
  • ITMP026: Von der Excelliste zum Kanbanboard — Agile Methoden im IT-Service-Management ist das Thema dieser Episode. Carsten Krautwald berichtet über seine Erfahrungen bei einem mittelständischen Spezialmaschinenbauer. Er erzählt uns, wie ein Kanbanboard die Excelliste abgelöst hat und welche Erfahrungen er und sein Team unterwegs gemacht haben.
  • Die Big 5 des itSMF – Rückblick auf den Jahreskongress 2015 — Ein Rückblick auf den itSMF Jahreskongress 2015. Meine Gedanken zur vorgestellten Strategie des itSMF für 2016 und über den Gewinner des Projektawards.
  • ITMP024: Führung von IT-Teams und warum richtige Ziele wichtig sind! — Die Führung von IT-Teams ist anspruchsvoll. Lohnenswerte Ziele sind wichtig, um der Kreativität und Energie der Menschen die richtige Richtung zu geben. Ich spreche heute mit Olaf Dammann wie wichtig die Führungskraft für den Erfolg von Veränderungen ist. Wir diskutieren am Beispiel Service Desk, wie sinnvolle Ziele für IT-Teams aussehen.
  • ITMP023: Wie gelingt die Einführung von IT-Service-Management — Welche Voraussetzungen dürfen vorhanden sein, damit die Einführung von IT-Service-Management gelingt. Das ist der Kern einer Leserfrage, die ich heute beantworten möchte. Es geht dabei nicht nur um die Voraussetzungen, sondern auch um die Randbedingungen, die für den Erfolg wichtig sind. Gleichzeitig ist dieser Beitrag der Auftakt für eine kleine Serie über Reifegrade im ITSM.
  • ITMP022: FitSM - leichtgewichtiges Service-Management — FitSM verspricht einen leichtgewichtigen Weg zum IT-Service-Management. Zum Vergleich: die 5 ITIL-Kernbücher wiegen über 7 kg. Im Interview mit Dr. Michael Brenner und Dr. Thomas Schaaf rede ich über das frei verfügbare Framework.
  • ITMP021: Wie gelingt die Pflege der CMDB? - Eine Hörerfrage — Die Pflege der Daten einer CMDB ist das wichtigste Erfolgskriterium für diese selbst. Gleichzeitig auch das größte Problem. In dieser Folge beantworte ich die Hörerfrage von Patrick: „Wie gelingt es, eine entsprechende Awareness zu schaffen, hinsichtlich der Pflege unserer CMDB?“. Ich spreche über Nutzen, Motivation, Automatisierung, Integration und die Rolle der Führungskräfte.
  • ITMP020: OBASHI im Krankenhaus — Mit Jens Schulze, Leiter IT & Medizintechnik im Klinikum Leverkusen, spreche ich heute über die IT im Krankenhaus im allgemeinen und über seine Erfahrungen mit OBASHI im speziellen. Jens gibt Dir viele interessante Einblicke in den Alltag der IT im Krankenhaus und die Probleme zwischen IT und Medizintechnik.
  • ITMP019: Was passiert bei einem Barcamp und warum lohnt sich das SM-CAMP für Dich? — Im Oktober veranstalte ich das erste ITSM-Barcamp. Unter dem Titel SM-CAMP lade ich am 9. und 10.10. nach Berlin ein. Mit dem "Barcamp Urgestein" Maik Pfingsten spreche ich in dieser Folge über das was Dich bei einem Barcamp erwartet und warum Du hingehen solltest
  • ITMP018: Welche Auswirkung hat die "Zukunft der Arbeit" auf das IT-Management? — Die Arbeitswelt wird sich verändern - das steht fest. Welche Auswirkungen wird die Zukunft der Arbeit auf das IT-Management haben? Idee, Optionen und Empfehlungen, worüber Du heute schon nachdenken solltest.
  • ITMP017: Der Wertbeitrag der IT - Interview mit Dr. Peter Samulat — Wie Du den Wertbeitrag der IT ermitteln kannst und warum der nicht viel mit dem üblichen ROI zu tun hat, erklärt Dir Dr. Peter Samulat im Interview.
  • Sonderpodcast, Leseprobe und Gewinnspiel zum Buch Perspektivwechsel im IT-Service-Management — Weihnachten im Juli? Und was hat das mit ITSM zutun? Diese zwei Fragen beantwortet Dir der Sonderpodcast anlässlich der Veröffentlichung des Buches "Perspektivwechsel im IT-Service-Management". Ich spreche mit den Herausgebern und lese aus dem Buch vor!
  • ITMP016: Warum Outsourcing scheitert und wie es trotzdem gelingt — Outsourcing gilt als Schlüssel für die IT der Zukunft. Outsourcing scheitert aber häufig - Ich habe Für Dich sechs Gründe warum das passiert und Ideen wie das Vorhaben vielleicht doch gelingt.
  • ITMP015: 8 einfache, aber effektive Schritte, die Dir helfen, Dein IT-Projekt erfolgreich abzuschließen — In IT-Projekten geht viel schief. Wie Du die häufigsten Fehler in den verschiedenen Projektphasen vermeidest und welche Ideen Dir helfen können, erfolgreich abzuschließen, erfährst Du in dieser Folge. 8 sofort umsetzbare Tipps, helfen Dir erfolgreich zu sein.
  • ITMP014 - Was bedeutet Agilität? Interview mit Dierk Söllner — Interview mit Dierk Söllner über Agilität, Methoden-Fundamentalismus, IT-Service-Management und Menschen. Wie passen agil und ITSM zusammen?
  • ITMP013 - Die Zukunft der IT und welche Rolle Leadership dabei spielt — Die Zukunft der IT und welche Rolle Leadership dabei spielt, ist der Titel meines Vortrags auf der 1. IT-Leadership-Conference. Ich diskutiere Idee, wie sich die Unternehmens-IT entwickeln darf, damit sie nicht verschwindet. Ich spreche über Leadership, zwei Geschwindigkeiten und die Fähigkeiten, die Menschen entwickeln dürfen, um das zu ermöglichen.
  • ITMP012: Livebericht vom Business Analyse Camp — Business Analyse ist ein interessantes und vor allem für die Zukunft ein wichtiges Thema. Ich war auf dem BA-Camp 2015 und es war ein fantastischer Austausch. Meine Eindrücke live aus Wien.
  • ITMP011: Warum Dir ein Servicekatalog das Leben erleichtert und wie Du ihn erstellst. — In dieser Folge erfährst Du, was alles wichtig ist, wenn es um den Servicekatalog geht und wie Du ihn sinnvoll aufbauen kannst. Ein IT-Servicekatalog ist ähnlich wie die Speisekarte eines Restaurants: Angebot, Informationen und Preis. Neben vielen Gemeinsamkeiten gibt es auch Unterschiede, welche Du kennen solltest.
  • ITMP010: Bessere IT-Services durch Business Analyse und Design Thinking - Ein Interview mit Ingrid und Peter Gerstbach — Probleme der Fachbereiche zu analysieren und zu verstehen ist die Kernaufgabe der IT der Zukunft. Es ist die Grundlage für die Bereitstellung maßgeschneiderter IT-Services. IT-Abteilungen und Unternehmen brauchen dazu Business Analysten. Ich spreche in dieser Folge mit Ingrid und Peter Gerstbach über Business Analyse. Ausgehend von der Frage was Business Analyse ist, sprechen wir über ihre Chance und Möglichkeiten. Und wir schlagen den Bogen zu Innovation mit Hilfe von Design Thinking.
  • ITMP009: Wie Du geschäftsfokussierte IT-Dienste definierst und welche 4 Grundsätze Dir dabei helfen — Vier einfache Regeln helfen Dir bei der Definition von IT-Diensten und Servicekatalog. Lerne mein Vorgehen in Projekten kennen und erfahre was das mit OBASHI zutun hat. Du erfährst welche Hilfsmittel ich meinen Kunden an die Hand gebe, damit sie dies selbständig durchführen können.
  • ITMP008 - Der Wertbeitrag von Prozessverbesserungen und die Verrechnung von RZ-Leistungen — Zwei Hörerfragen stehen im Mittelpunkt dieser Episode. Bei der ersten Frage geht es darum, wie der Wertbeitrag von Prozessverbesserungen im ITSM-Prozess ermittelt werden kann, um die notwendigen Investitionsmittel zu erhalten. Die zweite Frage beschäftigt sich mit der Verrechnung von RZ-Dienstleistungen.
  • ITMP007: Interview mit Oliver Wildenstein über eine geheime Zutat, Six Sigma und Process Mining im Helpdesk — Jeder Nutzer ruft mehr oder weniger oft beim Helpdesk an. Der Helpdesk ist die wichtigste Schnittstelle zwischen Nutzern und IT-Organisation. SLAs, Preise und Technik können noch so gut sein, wenn der Helpdesk einen schlechten Job macht, ist das alles egal. Du erfährst in diesem Podcast was GMV ist, wie das Wissen um die Abläufe im Unternehmen, Process Mining und Six Sigma helfen, dass der Helpdesk das Aushängeschild der IT wird. Du erfährst auch, was das mit Toner für den Drucker zu tun hat.
  • ITMP006: 5 Vorteile geschäftsfokussierter IT-Dienste, die Dein Chef und Deine Nutzer lieben werden — Geschäftsfokussierte IT-Dienste erleichtern die Kommunikation mit Nutzern und Entscheidern. Sie vereinfachen die Definition von SLAs und Servicekatalog. Auch die Verrechnung wird für alle Seiten verständlich und dadurch einfacher. In dieser Folge erfährst Du wie die Vorteile zum Tragen kommen und was Du als Anbieter der Leistungen davon hast.
  • ITMP005: Interview mit Oliver Lindner über die Zukunft der IT, was die IT von einer Fabrik lernen kann und Industrie 4.0 — Die IT ist auf dem Weg von der Manufaktur zur Fabrik. Was das konkret bedeutet und was die IT von einer Fabrik lernen kann, habe ich mit Oliver Lindner diskutiert. Wir sprechen im Sinne der Industrie 4.0 von einem "Altersunterschied" zwischen 150 Jahren Automobil-Industrie versus 40 Jahren IT. Wir sprechen über den Rückstand, den die IT heute (noch) hat im Vergleich zur modernen Zuliefer-Fertigung "just in time".
  • ITMP004: 3 wichtige Eigenschaften eines großartigen IT-Service (und warum sie so wichtig sind) — Ich beschäftige mich mit der Frage, was einen großartigen IT-Service ausmacht. Es gibt drei Eigenschaften, die helfen einen Service aus Sicht des Benutzers zu definieren. Es entscheidet sich schon bei der Definition und Modellierung des Services, ob er großartig wird oder nicht. Spiegelt ein IT-Service nicht die Prozess- und Arbeitswelt, kann er noch so schnell, verfügbar und billig sein - er wird nie großartig. Diese Folge ist der Auftakt zu einer Reihe, die sich mit dem Thema IT-Services beschäftigt.
  • ITMP003: Rückblick auf den itSMF Jahreskongress und 4 Ideen die ITSM-Lethargie zu beenden — Ich blicke zurück auf den itSMF-Jahreskongress als Highlight des Jahres für uns Menschen im IT-Service-Management. Es gab eine ganze Reihe von Lichtblicken, neben wirklich tiefen Abgründen. Eines der größten Probleme aus meiner Sicht ist die Lethargie, mit der wir in einer Situation verweilen, die weder für die Serviceerbringer noch die -konsumenten zufriedenstellend ist. Im zweiten Teil des Podcast möchte ich Dir mit vier internationalen Initiativen Anregungen geben, dass es auch anders geht.
  • ITMP002 - Interview mit Jürgen Dierlamm - Geschäftsführer itSMF Deutschland e.V. — Der itSMF Deutschland e.V. lädt nach Karlsruhe in die IT(SM) Fabrik ein. Der itSMF Jahreskongress ist die größte herstellerunabhängige ITSM Veranstaltung in Deutschland. Ich spreche mit dem Geschäftsführer des itSMF Deutschland e.V. über den Kongress, das ITIL Manifesto und die zukünftige Ausrichtung des itSMF e.V.Du erfährst in dem Interview auch, wie Jürgen Dierlamm als Rechtsanwalt zum IT-Servicemanagement gekommen ist.
  • ITMP001 - Was ist das ITIL Manifesto und wie arbeiten kleine IT-Abteilungen effizient? — Die Art wie wir mit ITIL umgehen, muss sich ändern. Das ist der Grundtenor des #ITILManifesto. Gestartet als Diskussion auf Twitter ist das ITIL Manifesto inzwischen eine Bewegung, die selbst von AXELOS unterstützt wird. In dieser Folge des IT-Management-Podcast stelle ich meine fünf Gründe vor, warum die Diskussion wichtig und sinnvoll ist. Ich spreche mit dem Initiator Robert Spencer über seine Motivation und den Ausblick. Abschließend gebe ich Dir Anregungen, wie mit kleinen Änderungen die IT auch in kleinen und mittelständischen Unternehmen effizienter und mehr am Geschäft des Unternehmens ausgerichtet werden kann.
  • ITMP000 - Warum ein IT-Management-Podcast? — Jetzt geht es los - die 0-Serie meines Podcast erblickt hier an dieser Stelle das Licht der Welt. In dieser Folge erlebt Ihr live meine ersten Gehversuche beim podcasten. Ihr erfahrt warum ich einen Podcast veröffentliche. Ihr lernt mich etwas besser kennen. Natürlich spreche ich darüber, was Ihr von dem Podcast erwarten könnt.
 

Den Podcast abonnieren

Abonniere den Podcast und Du erhälst automatisch jede neue Folge:

  1. Abonniere den Podcast bei iTunes
  2. Abonniere den RSS-Feed des Podcasts (MP4)
  3. Abonniere den RSS-Feed des Podcasts (MP3)
  4. Abonniere den Podcast bei Stitcher
  5. Abonniere den Podcast bei Soundcloud
  6. Abonniere den Podcast bei player.fm
  7. Abonniere den Podcast bei YouTube

 

ITMP-VIP-Service

Ich selbst höre Podcasts nur im Auto und habe selten etwas zu schreiben dabei. Ich, hoffentlich liest die Polizei nicht mit, nehme dann mein Handy und “notiere” mir via Sprachmemo interessante URLs. Es gibt noch viele andere Situationen, in denen es einfach nicht möglich ist, Notizen anzufertigen.

Dafür gibt es den ITMP-VIP-Service: Sobald ich eine neue Folge veröffentliche, bekommst Du eine eMail mit dem Downloadlink und den Shownotes. Die Shownotes geben Dir eine kurze Zusammenfassung des Inhalts und enthalten alle Links der Podcastfolge.

Den ITMP-VIP-Service bestellst Du ganz einfach hier:

Falls Du unterwegs den Podcast hören möchtest, empfehle ich Dir folgende Apps: