10 Fakten zur digitalen Transformation, die viele CEOs nicht hören wollen | different-thinking

10 Fakten zur digitalen Transformation, die viele CEOs nicht hören wollen

Überall können wir lesen, dass die Digitalisierung stockt - zumindest in Deutschland. Was die Gründe dafür sein könnten, darüber spreche ich mit Yves Underwood. Hier findest Du Antworten, die Dein Geschäftsführer vielleicht nicht hören möchte. Erzähl sie ihm trotzdem!


weitere Möglichkeiten den Podcast zu hören:
iTunes - RSS - Stitcher - YouTube


An den Weihnachtsfeiertagen habe ich es wieder ganz deutlich gemerkt: Die Digitalisierung kommt beim Endkunden an und sie kommt beim Endkunden nicht an.  Jetzt bist Du verwirrt? Lass es mich Dir erklären: Ich habe völlig überrascht festgestellt, dass in meinem näheren Umfeld Alexa fürchterlich beliebt ist, obwohl ich es von den Personen gar nicht erwartet hätte. Zusammen mit der Hausautomatisierung gibt es dort jetzt schon eine ganz schön digitalisierte Umgebung. Sie sind ganz begeistert davon und berichten immer wieder davon was mit Alexa funktioniert und was nicht.

Im Gegensatz dazu verstehen die gleichen Menschen nicht meine Faszination für Curve (wenn Du bei der Anmeldung den Code ZBWBY angebist, verdienen wir beide 5 Britische Pfund). Curve ist eine App und eine Kreditkarte. Du fotografierst alle Deine Kreditkarten, bestätigst die Echtheit mit einer Transaktion oder TAN und dann kannst Du in der App die Karte auswählen, mit der Du bezahlen willst. Das bedeutet, dass die Curve-Karte jede Identität annehmen kann, die Du möchtest. Hast Du mal mit der falschen Karte bezahlt, merkst Du das sofort. Du bekommst Sekunden nach der Transaktion eine Info von der App und per eMail. Dann kannst Du auch im Nachgang noch die Karte wechseln. 

Ich finde das einfach nur genial! Ich brauche nur noch eine Kreditkarte anstatt der bisherigen fünf in meiner Geldbörse. Es ist ein tolles Beispiel für die Digitalisierung und das Potential was hinter Fintechs steckt. 

Also: Digitalisierung kommt an beim Verbraucher! Nur leider bei vielen Unternehmenslenkern nicht! Und das ist eines der großen Probleme in unserem Land! Deswegen spreche ich heute mit einem Österreicher – nein – Spaß! Ich spreche heute mit Yves Underwood. Er bewegt sich beruflich vor allem in der Finanzbranche und erlebt bei seinen Kunden täglich ob Digitalisierung ankommt oder nicht.

Wir sprechen über die Digitalisierung und das was in unserem Unternehmen schief läuft. Vielleicht erkennst Du das eine oder andere, was auch bei Dir im Unternehmen noch besser werden kann. Wenn ja, dann schick die Folge einfach Deinem CEO 😉

Bildquellen/Copyright:

  • yves-underwood-interview: Robert Sieber
Robert Sieber
 

Ich bin IT-Leiter in einer mittelständischen Firmengruppe. Für mich steht der tatsächliche Nutzen für das Unternehmen im Vordergrund meines Handelns - neudeutsch: Business-Alignment. Ich nenne es lieber geschäftsfokussiertes IT-Management. Gespräche und Kontroversen inspirieren mich zu neuen Beiträgen, um meine Sicht auf die Dinge zur Diskussion zu stellen. Methoden sind Werkzeuge - frei nach meinem Motto: "So viel ITIL wie nötig, so viel gesunder Menschenverstand wie möglich."

Click Here to Leave a Comment Below 0 comments

Send this to a friend