Service-Design-Thinking: Den Kunden und Mitarbeiter im Blick | different-thinking

Service-Design-Thinking: Den Kunden und Mitarbeiter im Blick

Die meisten IT-Services sind gut und erfüllen Ihren Zweck. Kaum einer dieser Services bietet ein wirkliches Serviceerlebnis! Wie Du mit Hilfe von Service-Design-Thinking ein solches Nutzungserlebnis erarbeitest, erfährst Du im Interview mit Katrin Mathis.


weitere Möglichkeiten den Podcast zu hören:
iTunes - RSS - Stitcher - YouTube


Wie Du weißt haben wir im ITIL eine Phase, die sich Service Design nennt. Wenn Du Dir dann die einzelnen Prozesse anschaust, sieht das schon irgendwie sehr technokratisch und nicht nach Design aus:

  • Design-Koordinierung
  • Risiko-Management
  • Capacity-Management
  • Availability-Management
  • Supplier-Management

Dabei schwingt doch in dem Wort Design etwas Schönes, Wohlfeiles und auch künstlerisches mit, oder? Darum geht es auch beim Service-Design-Thinking nicht. Es geht um das Erlebnis, was Du als Konsument eines Service hast. Das wichtigste Grundprinzip ist die Ausrichtung auf unseren Kunden und sein Erlebnis mit dem Service in allen Lebenszyklusstufen.

Ich spreche heute mit Katrin Mathis über Service Design Thinking.

Links zu Service-Design-Thinking:

 

Bildquellen/Copyright:

  • service-design-thinking-katrin-mathis-h: Robert Sieber
Robert Sieber
 

Robert Sieber ist Ex-CIO, Podcaster und Servicenerd. Seine Vision ist eine interne IT, die sich genauso einfach buchen, nutzen und bezahlen lässt, wie die Fahrt mit dem Taxi. Als Berater und Coach packt er ganz praktisch und pragmatisch bei seinen Kunden an, um echte Serviceorientierung zu dauerhaft zu etablieren. Robert Sieber vertritt einen pragmatischen und geschäftsfokussierten Weg für Service-Management. Als Berater sind für ihn gesunder Menschenverstand und offene Kommunikation wichtiger als Frameworks und Best Practices.

Click Here to Leave a Comment Below 0 comments

Send this to a friend