Datenschutz = Transparenz, Vertrauen und Respekt – Interview mit Gerald Spyra zur DSGVO

Die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) kommt. Was das für Dich und Dein Unternehmen bedeutet, erfährst Du heute im Gespräch mit Gerald Spyra.


weitere Möglichkeiten den Podcast zu hören:
iTunes - RSS - Stitcher - YouTube


Kaum ein Projekt der EU hat momentan so viel Aufmerksamkeit wie die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO). Alle Unternehmen – egal ob national, europäisch oder international – müssen sich mit der auseinandersetzen.

Die DSGVO hat weitreichende Auswirkungen im Bereich des Datenschutzes. Es wird nicht nur das Datenschutzrecht auf eine gemeinsame europäische Grundlage gesetzt, sondern es wirkt sich auf alle Dienstanbieter weltweit aus. Egal ob Verantwortlicher für einen Prozess, Auftragsdatenverarbeiter, Betroffener oder Aufsichtsbehörde.

Dein Unternehmen muss bis zu 25.5.2018 die Regelungen umgesetzt haben. Werden Verstöße festgestellt, können die Aufsichtsbehörden Strafen in Höhe von bis zu 4% des weltweiten Konzernumsatzes verhängen. Bei Bosch wären das zum Beispiel 2,9 Mrd. Euro (Umsatz 2016: 73,1 Mrd €). Nicht schlecht, oder?

Jetzt möchte ich Dich nicht auf den falschen Zug setzen! Die möglichen Strafen können nur eine Motivation für die Umsetzung der DSGVO sein. Viel besser für Dich und Dein Unternehmen ist es, wenn Ihr die DSGVO als Chance betrachtet. Als Chance wirklich Transparenz zu schaffen und mehrere Disziplinen sinnvoll zu verbinden:

  • Datenschutz
  • Prozessmanagement
  • Serviceorientierung
  • Risikomanagement
  • Informationssicherheit
  • Qualitätsmanagement

Die DSGVO verlagert den Blick auf die Prozesse. Die Transparenz welche Daten, wie, von wem und wo verarbeitet werden. Du brauchst also die Transparenz, wie die Daten in Deinem Unternehmen fliesen. Dazu brauchst Du die Transparenz über die Prozesse, Verträge, Dienstleister usw.

Genau über diese Punkte rede ich im Gespräch mit Gerald Spyra. Du erfährst im Gespräch:

  • was die DSGVO ist und wie das neue Bundesdatenschutzgesetz reinspielt
  • was die DSGV für Dein Unternehmen bedeutet und wie Du damit umgehen solltest
  • was Datenschutz mit Respekt den Menschen gegenüber zu tun hat und
  • wie Du am besten startest

Ein sehr kurzweiliges und informatives Gespräch! Man merkt Gerald gar nicht an, dass er Rechtsanwalt ist 😉 Die Bezeichnung wird ihm auch nicht gerecht. Er verbindet die technischen, rechtlichen und organisatorischen Welten auf eine tolle Art und Weise!

Nach dem Gespräch haben wir beide festgestellt, dass Du mit Hilfe von OBASHI einen sehr guten Weg hast, einen Teil der Transparenz herzustellen. Du machst transparent:

  • wie Menschen, Prozesse und Technologie miteinander interagieren
  • wie die Daten durch Dein Unternehmen fliesen

Damit erfüllst Du schon viele Anforderungen der DSGVO. Im kostenlosen eMail-Kurs erkläre ich Dir, wie OBASHI funktioniert. Du kannst ihn gleich hier bestellen:

Links aus dieser Folge

Bildquellen/Copyright:

  • dsgvo-gerald-spyra: Robert Sieber
Robert Sieber
 

Ich bin IT-Leiter in einer mittelständischen Firmengruppe. Für mich steht der tatsächliche Nutzen für das Unternehmen im Vordergrund meines Handelns – neudeutsch: Business-Alignment. Ich nenne es lieber geschäftsfokussiertes IT-Management. Gespräche und Kontroversen inspirieren mich zu neuen Beiträgen, um meine Sicht auf die Dinge zur Diskussion zu stellen. Methoden sind Werkzeuge – frei nach meinem Motto: “So viel ITIL wie nötig, so viel gesunder Menschenverstand wie möglich.”

Click Here to Leave a Comment Below 0 comments

Send this to a friend