Servicekatalog und SLA - Fachbeitrag veröffentlicht | different-thinking

Servicekatalog und SLA – Fachbeitrag veröffentlicht

Das Thema des aktuellen itSMF Magazin  ist “Managed User”. Rollen, Rechte und Lizenzen spielen dabei eine große Rolle. Aus meiner Sicht ist das nicht genug. Die IT soll den Nutzer nicht nur verwalten und die Prozesse weitestgehend automatisieren, sondern auch ihr Angebot auf den Nutzer ausrichten. Dazu habe ich in besagtem Magazin einen Artikel zum Thema Servicekatalog und SLA geschrieben.

Der Abstrakt zum Beitrag:

Der Vorteil von Cloud-Service-Anbietern gegenüber internen IT-Organisationen ist ein klar definiertes Angebot zu transparenten Preisen. Damit weiß der Kunde was ihn in welcher Qualität erwartet. Für die interne IT bedeutet dies, dass es notwendig ist, selbst einen Servicekatalog aufzubauen und diesen ggf. mit SLAs zu unterlegen.

Erfahren Sie in diesem Beitrag, wie Servicekatalog und SLA fokussiert auf die Nutzer bzw. Endkunden abgefasst werden. Die IT-Abteilung hat dadurch den Vorteil, dass der Wertbeitrag auf den ersten Blick sichtbar wird. Die Geschäftsprozesse stehen dabei im Mittelpunkt.

ITSM25

Das Magazin bekommen alle itSMF Mitglieder zugesandt. Nichtmitglieder können es im Shop bestellen.

Update (17.12.2013)

Den kompletten Artikel finden Sie jetzt auch im Blog und zwar hier.

Bildquellen/Copyright:

  • ITSM25: Robert Sieber
  • blind: Robert Sieber
Robert Sieber
 

Robert Sieber ist Ex-CIO, Podcaster und Servicenerd. Seine Vision ist eine interne IT, die sich genauso einfach buchen, nutzen und bezahlen lässt, wie die Fahrt mit dem Taxi. Als Berater und Coach packt er ganz praktisch und pragmatisch bei seinen Kunden an, um echte Serviceorientierung zu dauerhaft zu etablieren.Robert Sieber vertritt einen pragmatischen und geschäftsfokussierten Weg für Service-Management. Als Berater sind für ihn gesunder Menschenverstand und offene Kommunikation wichtiger als Frameworks und Best Practices.

Click Here to Leave a Comment Below 0 comments

Send this to a friend