Service Management Call to Action #SMCongress | different-thinking
2

Service Management Call to Action #SMCongress

Die aktuelle Situation: ITIL wird eingeführt, Schulungen und Zertifizierungen ernähren eine Unmenge von Unternehmen und ein Berater braucht schon lange keine Erfahrung aus der Praxis mehr. Unternehmen, die sich ernsthaft mit der Art und Weise Ihrer IT-Serviceerbringung auseinander setzen, kommen dadurch vom Kurs und wundern sich, warum trotz hoher Investitionen keine Verbesserung eintritt.

It’s time to change

Um Veränderung anzustoßen, braucht es mutige Vorkämpfer. Menschen, die eine Vision haben und keine Angst vor Veränderung. 21 von Ihnen trafen sich auf der FUSION13 (Jahreskongress des itSMF USA und des HDI) Ende Oktober. Unter dem Hashtag #revnet warf dieses Treffen seinen Schatten voraus – ich war gespannt. Der relevante Hashtag nach der Veranstaltung: #SMCongress
Das Treffen war “invitation only” und sollte einen geschützten Raum zur Verfügung bieten, um über die Zukunft zu diskutieren. Dabei entstanden Filmaufnahmen und die Teilnehmer wurden interviewt. Das Material wird später veröffentlicht. Wichtig zum Verstehen ist, dass es sich dabei nicht nur um “freie Geister” handelt, sondern auch Kollegen aus großen ITSM-Unternehmen. Alle wurden gebeten als Individuum und nicht Vertreter Ihres Unternehmens teilzunehmen.

Die Ergebnisse sind:

  1. Service Management Call To Action
  2. Grundwerte (Core Values)
  3. Deklaration der universellen Informationsrechte (Universal Declaration of Information Rights)

Service Management Call To Action

Einer der Kritikpunkte an der momentanen Situation ist, dass viele Informationen den ITSM-Profis nicht in Ihrer Muttersprache zur Verfügung stehen. Daher übersetze ich den Handlungsaufruf ins Deutsche – das Original findet Ihr unter: http://www.smcongress.org/

Wir als Individuen innerhalb der IT Service Management Gemeinschaft erklären, dass unsere Industrie aufgrund von grundlegend nicht mehr funktionierenden Einstellungen und Verhaltensweisen stagniert. Das zeigt sich wie folgt:

    • Geschäftsmodelle funktionieren nicht mehr
    • Versagen beim Erkennen und Reagieren auf die veränderten Bedingungen
    • eine Industrie, die sich auf die alten Paradigmen beruft, ohne die neuen zu erkennen
    • fehlende Unterstützung Einzelner, anstatt diese mit der notwendigen Kompetenzen auszustatten

Die Service-Management-Gemeinschaft MUSS sich ändern. Ein grundlegender Wandel ist erforderlich. Um die notwendige Änderung in Gang zu bringen, veröffentlichen wir diesen Call To Action.

Wir als Profis im Service-Management verpflichten uns zu:

    • Neuausrichtung an einer Reihe von Grundwerten, die Einzelpersonen, Führungskräften, Unternehmen und der Gemeinschaft helfen
    • Ausweitung des offenen Zugangs zu aktuellem und relevanten Wissen
    • Verbesserung der Agilität, Kreativität und Anpassungsfähigkeit unserer Organisationen
    • Erfüllen unserer wesentlichen Aufgabe: (Mehr-)Werte für unserer Organisation und Kunden schaffen

Wir appellieren an die Mitglieder unserer Netzwerke und Communitys sich dieser Bewegung anzuschließen.

Wir bitten sie, diese Werte zu übernehmen und die Rechte zu unterstützen, die notwendig sind, um unsere Branche voranzubringen.

Wir sind Praktiker, Profis, Berater, Hersteller, Vordenker, Führungskräfte und Lehrer.

Wir sind das Business.

Ich selbst gehöre zu den ersten 50 Unterzeichnern. Wer sich angesprochen und dem verpflichtet fühlt, unterschreibt bitte unter: http://www.smcongress.org/sign/

Grundwerte – Core Values

Inspierte vom agielen Manifest wurden eine Vorschlag für die Grundwerte des neuen Servicemanagement erarbeitet. Die rechten Werte sind nicht schlecht, die linken sind aus unserer Sicht nur besser. Wir schätzen:

Grundwerte für das neue Service Management

Grundwerte für das neue Service Management

Das Original ist zu finden unter: http://www.smcongress.org/core-values. Der dritte Punkt sind die universellen Informationsrechte. Die sind aus meiner Sicht noch etwas wirr. Wahrscheinlich muss man dabei gewesen sein, um diese zu verstehen. Da ich bis jetzt keinen Mehrwert erkenne, verzichte ich auf einen Übersetzung und verweise auf: http://www.smcongress.org/declaration/

Wie geht es weiter?

Der Anfang ist gemacht. Ich werde die Werte leben, darüber zu sprechen und über der Fortentwicklung diskutieren. Die Veränderung kann nur aus uns selbst heraus kommen. Geht auf http://www.smcongress.org und bildet Euch eine eigene Meinung. Findet den Teil, der für Euch nützlich ist und setzt ihn um.

 

Bildquellen/Copyright:

  • SMCongress Grundwerte: Robert Sieber | CC BY NC SA 4.0
  • Declaration of Independence: David Amsler | CC BY 2.0
Robert Sieber
 

Robert Sieber ist Ex-CIO, Podcaster und Servicenerd. Seine Vision ist eine interne IT, die sich genauso einfach buchen, nutzen und bezahlen lässt, wie die Fahrt mit dem Taxi. Als Berater und Coach packt er ganz praktisch und pragmatisch bei seinen Kunden an, um echte Serviceorientierung zu dauerhaft zu etablieren.Robert Sieber vertritt einen pragmatischen und geschäftsfokussierten Weg für Service-Management. Als Berater sind für ihn gesunder Menschenverstand und offene Kommunikation wichtiger als Frameworks und Best Practices.

Click Here to Leave a Comment Below 2 comments

Send this to a friend